Hochzeitsreportage Informationen

Hochzeitsreportage oder Paarfotos vom Hochzeitsfotograf

Eure Hochzeit steht bevor, welch ein besonderer Tag! Mit viel Liebe und Energie wird dieser Tag von euch geplant damit dieser einmalig wird. Für mich als Hochzeitsfotograf ist es immer wieder eine besondere Erfahrung wenn das Brautpaar sich das Ja-Wort gibt. Ein Tag voller Emotionen und einmaliger Momente. Daher ist es für mich als Hochzeitsfotograf viel mehr als einfach ein Auftrag. Eure schönsten Momente verdienen es auf ebenso schönen und professionellen Hochzeitsfotos festgehalten zu werden, welche die Erinnerungen an euren besonderen Tag bewahren.

Hochzeitsreportage ab einer Stunde bis zum ganzen Tag

Egal ob ihr standesamtlich, kirchlich oder in einer freien Zeremonie heiratet, ob euer Fest gross oder klein ist, ihr findet bei mir für jede Hochzeit das passende Angebot. Wählt ob es nur ein separates Brautpaarshooting oder eine längere Reportage eurer Hochzeit sein soll. Für ein Brautpaarshooting (auch mit weiteren Personen) müsst ihr ca. eine Stunde rechnen.

Wenn es auch die Trauung oder mehr vom Fest sein soll, könnt ihr mich für die gewünschte Dauer engagieren. Einige Preisbeispiele findet ihr unter Preise. Ihr erhaltet aber immer ein individuelles Angebot für euer Fest, welches auf eure Wünsche angepasst ist. Es ist euer Fest und ihr bestimmt wie und welche Hochzeitsfotos ihr möchtet. Als Hochzeitsfotograf unterstütze ich euch dabei gerne berate euch wie ihr mich möglichst unauffällig in eure Hochzeit integriert.

Wenn ihr euch für eine Hochzeitsreportage oder ein Brautpaarshooting von mir  entschieden habt, erhaltet ihr eine schriftliche Bestätigung welche die Rahmenbedingungen festhält. Die genauen Details wie euer Fest abläuft und was euch dabei wichtig ist, z.B. der Stil der Fotos, besprechen wir einige Wochen vor der Hochzeit. Auf diese Weise lernen wir uns vorher kennen und ich kann mich anhand eurer Informationen auf den Tag vorbereiten.

Gerne könnt ihr mich auch vor einer Buchung im Fotostudio besuchen und mich kennen lernen.

Zuverlässiger und zürckhaltender Hochzeitsfotograf

Ich erscheine zuverlässig und frühzeitig an eurer Hochzeit und verwende ebenso zuverlässige Technik welche ich immer in Doppel dabei habe. Da ich wert auf natürliche Hochzeitsfotos lege, gehe ich während der Hochzeit so zurückhaltend wie möglich vor und bin dennoch immer da wenn wichtige Momente als Erinnerung festgehalten werden sollen.

Eine Hochzeitsreportage soll nicht nur schöne Brautpaar Fotos liefern sondern stimmungsvolle Erinnerungen des ganzen Hochzeitsfestes.

Wie kann so ein Hochzeitstag ablaufen – Tipps vom Hochzeitsfotografen

Viele Fragen stellen sich zum Einsatz eines Hochzeitsfotografen. Wie lange soll er/sie dabei sein, wo und wann macht man am besten die Paarfotos, was ist in der Kirche / Standesamt zu beachten, wann plant man die Gruppenfotos ein und viele weitere Fragen. Nachfolgend findet ihr mögliche Antworten, basierend auf den Erfahrungen meiner Einsätze als Hochzeitsfotograf auf über 180 Hochzeiten.

Wie lange braucht es einen Hochzeitsfotografen am Fest

Es ist immer eine Freude wenn ich das Paar den ganzen Tag begleiten darf. Aus verschiedenen Gründen, möchte das Brautpaar manchmal den Hochzeitsfotografen nicht so lange dabei haben. Daher begleite ich die Paare flexibel von 1 bis ca. 18 Stunden. Sollen nur die Trauung und die Paarfotos vom Fotografen gemacht werden, können 2 Stunden bereits genügen. Sollen auch noch die Familienfotos und ein Teil des Aperos professionell fotografiert werden ist eine Zeitraum von 4-6 Stunden ein guter Rahmen. Bei mir könnt ihr auch noch an der Hochzeit selber entscheiden ob es doch noch 1-2 Stunden länger oder kürzer sein soll.

Wo und wann plant man den Paarfotos ein

Wenn sich das Hochzeitspaar vor der Trauung sehen darf, ist es eine gute Variante die Paarfotos vor der Trauung zu machen. Der Vorteil ist, dass man dann noch nicht im Fest eingebunden ist und niemanden vernachlässigt. Ausserdem sind die schönen Kleider und Anzüge dann noch sauber und ihr zeigt euch von der besten Seite. Der Nachteil ist, dass das Hochzeitspaar dann noch etwas nervös sein kann. Erfahrungsgemäss legt sich aber die Anspannung nach den ersten Fotos.

Sollen die Paarfotos nach der Trauung im Verlauf des Tages entstehen, ist aus meiner Sicht der Wechsel vom Apero zur Fest Lokation der beste Zeitpunkt. Die Gäste können dann bereits zu Lokation fahren und den Empfang des Hochzeitspaares vorbereiten. Ich begleite dann das Paar und unterwegs zum Fest können die Paarfotos entspannt an den gewünschten Foto Lokations entstehen. Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass das Hochzeitspaar dann entspannter und ein wenig im Freudentaumel des Tages ist.

Und wo macht man die Fotos? Entstehen die Fotos vor der Trauung ist man meist etwas flexibler was die Wahl der richtigen Foto Lokation anbelangt, weil oft mehr Zeit zu Verfügung steht. Unabhängig davon empfehle ich dem Paar einen Ort zu wählen wo sie sich sich wohl fühlen und der zum Paar passt. Das kann im Grünen oder in einer Altstadt sein, an einem Weier / See oder in den Bergen. Oft ist die Wahl aber auch etwas vom Ort der Trauung oder des Festes abhängig. Kleine Parkanlagen sind eine besonders schöne Möglichkeit, weil hier oft verschiedene Hintergründe vorhanden sind. Viele Städte habe Pärke, zum Teil auch etwas versteckt, so dass diese nur Einheimische kennen. Falls ihr selber keine Idee habt, helfe ich euch gerne weiter.

Was ist während der Trauung zu beachten

Während der Trauung, egal ob in der Kirche, beim Standesamt oder in einer freien Trauung, sind die Situationen oft besonders emotional. Diese einmaligen Momente auf schönen Fotos festzuhalten gehört zum wichtigsten für mich als Hochzeitsfotograf. Dabei gibt es aber einiges zu beachten. Neben der Wünsche des Brautpaares gibt es oft auch Regeln oder Einschränkungen welche vom Priester oder Standesbeamten vorgegeben werden. Besonders bei einer kirchlichen Trauung müssen mehr Regeln beachtet werden und sind abhängig von der Konfession und vom Priester.

Grundsätzlich bewege ich mich in der Kirche so zurückhaltend und leise wie möglich und konzentriere mich auf die wesentlichen Momente. Viele Fotos entstehen während gesungen wird, dann bin ich am unauffälligsten. Auf jeden Fall spreche ich vorher mit dem Priester (oder dem Standesbeamten) und kläre was erlaubt ist. Oft kommen nach den Trauungen die Priestern zu mir und bedanken sich für die zurückhaltende Arbeitsweise.

Gruppen und Familienfotos

Diese „gestellten“ Fotos sind manchmal eine kleine Herausforderung. Wann macht man die Fotos und wie organisiert man diese am besten. Gerne helfe ich bei der Organisation  und der Wahl des passenden Zeitpunktes. Hilfreich ist es, wenn das Hochzeitspaar eine Liste mit den gewünschten Gruppierungen erstellt.

Wenn die Fotos dann entstehen, können die Trauzeugen die Gruppen zusammen rufen während ich die Fotos mache. Im Idealfall beginnt man dann mit der grössten Gruppe, zum Beispiel mit allen Gästen. Jene die es dann nicht mehr benötigt, können dann wieder zurück zum Fest. Mit den anderen können dann zügig die weiteren Gruppen fotografiert werden, so dass meist 20 Minuten genügen. Wenn die Gäste erst mal in Stimmung sind, entstehen dann auch noch weitere Gruppenfotos welche von den Gäste gewünscht werden. Bei den Gruppenfotos mit Freunden und Kollegen können auch lustige Varianten entstehen. Die lange Erfahrung auf Hochzeiten hilft mir die Gruppen zur Mithilfe zu motivieren. Es gibt auch noch weitere Varianten die Gruppen zu organisieren.